Von Farbe im Essen und anderen Herausforderungen im Alltag

Nun bin ich wieder in Nairobi angekommen. Knapp drei Wochen vor meiner Rückreise in die Schweiz haben sich meine Tagesabläufe nun definitiv eingespielt. Vom obligaten Tee-Zubereiten am Morgen über das Kochen am Mittag bis hin zum Wäschewaschen nach Feierabend klappt eigentlich alles, trotz einiger Herausforderungen.

Foto 10.05.18, 09 49 15

Bei Tageslicht funktioniert das Kochen auf den Gaskanistern mittlerweile ganz gut.

Weiterlesen

„Ein eigenes Hotel zu eröffnen, wäre mein Traum“

IMG_5468_be

Mercy Njura in ihrer Lieblingsstadt

In diesem Porträt der Woche stelle ich euch Mercy Njura vor. Sie ist Kellnerin in meinem Lieblingsrestaurant «Heritage» in Nairobi. Mercy arbeitet an sechs Tagen die Woche und hat für mich nebst feinstem Mittagessen auch immer ein warmes Lächeln bereit. Weiterlesen

Alles über Rastas

IMG_5448_def

Meine neue Frisur.

Am Samstag habe ich mich für eine neue Frisur entschieden, inspiriert von wunderschönen Frauen, die mir hier täglich über den Weg laufen. Aber es gab so einiges, was ich über Rastas nicht wusste – obwohl das nicht mein erster Versuch war.

Schon seit jeher habe ich eine Faszination für kleine Zöpfe. Früher hat mir meine Mutter an Silvester manchmal ungefähr zehn Zöpfchen ins Haar geflochten – aber aus allen Haaren kleine Zöpfe zu machen, das lehnte sie immer ab. Verständlich, so ein Prozedere dauert auch locker mal 4 Stunden. Weiterlesen